Tel.: +49 (0)201 / 9596 8408 | E-Mail

Social Media Agentur, Strategie, Marketing & mehr…

Gängige Fragen und Vorurteile zu Social Media in Unternehmen

Immer mehr Unternehmen setzen Social Media in der Unternehmens-Kommunikation ein. Gerade wenn dabei auf die Einbindung der Mitarbeiter gesetzt wird, sehen sich die Kommunikationsabteilungen immer wieder mit Fragen und Vorurteilen konfrontiert.  Auf einige der gängigen Vorurteile soll hier eingegangen werden.

Sind bei Facebook nicht nur Privatleute?“

Ja und nein, denn hinter jedem beruflichen Kontakt steckt auch ein Privatmensch, der sich über seine privaten und beruflichen Interessen auch bei Facebook & Co austauscht. Viele Kunden und Unternehmen sind auf Facebook aktiv. Gerade dort liegt die Stärke dieses Kommunikationskanals.

„Bringt Social Media überhaupt etwas?“

Im Internetzeitalter wird von einer Marke oder von Unternehmen erwartet, dass sie sich verhalten wie ein „Global Brand“. Und dazu gehört auch die Erreichbarkeit via Facebook. Viele Kunden suchen den Kontakt zu Unternehmen und deren Mitarbeiter über Soziale Netzwerke.

„Kann man mit Social Media verkaufen?“

Emotionale Vorprägung gilt als wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung. Das Markenbild existiert in der Regel schon bevor es zu dem ersten Kontakt kommt. Für diese Emotionalität und kontinuierliche Vorprägung sind Social-Media-Aktivitäten besonders gut geeignet. Dies lässt sich für die alltägliche Arbeit nutzen. Kunden und Partner werden es danken und dies auch online kundtun.

Ein häufiger Einwand gegen Social Media ist:

„Damit kenne ich mich nicht aus.“

Dann wird es höchste Zeit. Entscheider sind gut beraten, wenn sie ihren Mitarbeitern vermitteln, dass  Social Media zu den alltäglichen Aufgaben am Arbeitsplatz gehört. Natürlich ist es erlaubt, sich Unterstützung zu holen. Wichtiges Wissen und die damit verbundene Kommunikation komplett Hilfskräften oder unqualifizierten Mitarbeitern zu überlassen, merkt der Kunde allerdings recht schnell. Ist die Hemmschwelle zu groß, können auch erst einmal Ideen an die Kommunikationsabteilung weitergeben werden. In bestimmten Szenarien ist es sinnvoll, externe Hilfe durch eine professionelle Agentur in Anspruch zu nehmen.

Diese Beiträge könnten sie auch interessieren:

>>>B2B-Kommunikation auf Facebook – Geht das?
>>>Kategorie: Business

Foto: Dalomo@pixabay

Tags: , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Neue Website, Team-Ausbau und weitere Kooperationspartner

Immer mehr Unternehmen setzen Social Media in der Unternehmens-Kommunikation ein. Gerade wenn dabei auf die Einbindung der Mitarbeiter gesetzt wird, sehen sich die Kommunikationsabteilungen immer wieder mit Fragen und Vorurteilen konfrontiert.  Auf einige der gängigen Vorurteile soll hier eingegangen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Top