Tel.: +49 (0)201 / 9596 8408 | E-Mail

Social Media Agentur, Strategie, Marketing & mehr…

Eiersuche mit Algorithmus – Googles 2014 Easter Eggs

Pünktlich zu Ostern verraten die Osterhasen von Google, wo sie dieses Jahr ihre Eier versteckt haben. Ein paar „Easter Eggs“ sind zumindest den regelmäßigen Bewohnern der Netzwelt nicht neu – aber dem Ottonormal-User sind viele dieser Gimmicks noch nicht geläufig. Wir sagen Danke für die Hinweise, geben selber noch ein paar Tipps und wünschen allen anderen viel Spaß mit ihren Eiern.

Sie machen einfach Spaß: Versteckte Gimmicks in Dateien, Programmen und Anwendungen oder auf Websites – allgemein als Easter Eggs bekannt. Und irgendwie gehört es zum guten Ruf, als großer Konzern auch auf diesen Zug aufzuspringen.

Google nehmen solche Netzrituale bekannterweise ernst, was sich bei Ostereiern auch anbietet, fallen sie doch in den gleichen Monat wie die jährliche Aprilscherz-Offensive.

Harlem-Shake und Atari-Nostalgie

Die versteckten Überraschungen nur als Oster-Aktion zu verstehen, wäre falsch. Easter-Eggs werden das ganze Jahr über eingespeist. Und so sind zwei Gimmicks der 2014 Edition auch bereits seit einiger Zeit im Umlauf.

Lassen Sie den Browser auf YouTube einen Harlem-Shake machen oder spielen Sie in der Google-Bildersuche eine Runde des Atari-Klassikers Breakout:

 YouTube Harlem-Shake Geben Sie bei YouTube do the harlem shake ein und lassen die Mühle mal laufen. >> Direktlink
 Googles Atari Breakout Geben Sie auf Google.com atari breakout ein und gehen dann zur Bildersuche. >> Direktlink

Weitere Ostereier verraten Google im Blog (zum Blogpost). Dass diese Auflistung nicht komplett ist und es noch viele, weitere versteckte Gimmicks gibt, steht ausser Frage. Die Liste der Hoaxes & Easter eggs ist lang und doch nie vollständig: Einerseits funktionieren die versteckten Präsente auch oftmals nur eine begrenzte Zeit lang, andererseits kommen immer wieder neue Gimmicks dazu – und zwar nicht nur auf der Google Suchseite oder YouTube, sondern gerade auch auf Maps oder Android.

Klickproben zum Zeitvertreib

Wer nun Lust hat, kann sich durch unsere kleine Auswahl der mehr- oder minderbekannten Ostereier klicken. Nutzen Sie der Einfachheit halber den Direktlink. Sollten Sie selber die Probe aufs Exempel machen wollen, beachten Sie, dass die meisten dieser versteckten Überraschungen nicht über .de funktionieren – starten Sie also bei google.com.

Google Gravity Tippen Sie Google gravity in die Sucheingabe – wenn auto-complete Google gravity anzeigt, klicken Sie rechts auf „auf gut Glück“. >>Direktlink
Google Do a barrel roll Tippen Sie do a barrel roll in die Sucheingabe. >>Direktlink
Google Tilt Tippen Sie tilt in die Sucheingabe. >>Direktlink
Google Zerg Rush Tippen Sie zerg rush in die Sucheingabe und versuchen Sie die kleinen Nullen durch anklicken zu dezimieren. >>Direktlink
Google Blink html Tippen Sie blink html in die Sucheingabe. >>Direktlink
YouTube 1980 Öffnen Sie ein beliebiges Video auf YouTube. Sobald das Video anfängt, geben Sie einfach auf der Tastatur die Jahreszahl 1980 ein. Ein Klick und Sie spielen eine Runde Missile Command. >>Info
YouTube Use the force In die Sucheingabe use the force luke eintippen Sie müssen – die Maus danach bewegen Sie sollten. >>Direktlink
StreetView Tardis Folgen Sie diesem Link auf StreetView und doppel-klicken Sie auf den weißen Doppelpfeil auf dem Boden, Dr.Who.
YouTube Beam me up scotty Tippen Sie beam me up scotty in die Sucheingabe. >>Direktlink
Translator BeatBox Gehen Sie auf den Google Translator, wählen Sie Deutsch als Eingabesprache und kopieren dann die unten stehende Buchstabenfolge ein (copy/paste – nicht abtippen!!!). Dann klicken Sie auf den “Anhören”-Button (kleiner Lautsprecher).
pv zk bschk pv zk pv bschk zk pv zk bschk pv zk pv bschk zk bschk pv bschk bschk pv kkkkkkkkkk bschk bschk bschk pv zk bschk pv zk pv bschk zk pv zk bschk pv zk pv bschk zk bschk pv bschk bschk pv kkkkkkkkkk bschk bschk bschk pv zk bschk pv zk pv bschk zk pv zk bschk pv zk pv bschk zk bschk pv bschk bschk pv kkkkkkkkkk bschk bschk bschk pv zk bschk pv zk pv bschk zk pv zk bschk pv zk pv bschk zk bschk pv bschk bschk pv kkkkkkkkkk bschk bschk bschk pv zk bschk pv zk pv bschk zk pv zk bschk pv zk pv bschk zk bschk pv bschk bschk pv kkkkkkkkkk bschk bschk bschk

 

Artikelbild: socialmediakonzepte.de

Diese Beiträge könnten sie auch interessieren:

>>>Google, iTunes und Expedia führen das Umsatz-Ranking digitaler Anbieter an
>>>Das neue Google-Maps steht in den Startlöchern
>>>Google Media Tools – Nicht nur für Journalisten

Tags: , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Neue Website, Team-Ausbau und weitere Kooperationspartner

Pünktlich zu Ostern verraten die Osterhasen von Google, wo sie dieses Jahr ihre Eier versteckt haben. Ein paar „Easter Eggs“ sind zumindest den regelmäßigen Bewohnern der Netzwelt nicht neu – aber dem Ottonormal-User sind viele dieser Gimmicks noch nicht geläufig. Wir sagen Danke für die Hinweise, geben selber noch ein paar Tipps und wünschen allen anderen viel Spaß mit ihren Eiern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Top