Tel.: +49 (0)201 / 9596 8408 | E-Mail

Social Media Agentur, Strategie, Marketing & mehr…

Neue App „Groups“ – Facebook gibt Gruppen eine Extra-App

Nachdem Facebook bereits den Chat-Bereich in die „Messenger“-App ausgelagert hat, gibt es jetzt mit „Groups“ eine weitere eigenständige App für eine Facebook-Funkion. Das Unternehmen stellte die neue App am Dienstagabend vor. Sie bündelt alle Gruppen, in denen ein Facebook-Nutzer aktiv ist und soll so den Überblick erleichtern.

Klingt praktisch. Auf einen Blick sehen, was es für Neuigkeiten in der Fußball-, Biete+Tausche-, oder der Familienurlaub-Gruppe gibt. Noch leichter soll die Verwaltung dadurch werden, dass die Icons der jeweiligen Gruppe separat auf den eigenen Hauptbildschirm gezogen werden können, und so tatsächlich beim ersten Blick auf das Smartphone zu erkennen ist: Ah, da tut sich was.

Facebook Groups AppKein Zwang zur Installation

Als Facebook vor einiger Zeit die Chat-Funktion in eine externe App verbannte und damit die Kommunikation nur noch über die „Messenger“-App erlaubte, sorgte das für viel Ärger bei den Nutzern.

Einen Zwang, die neue App „Groups“ zu installieren, um das Geschehen in den Gruppen weiterhin zu verfolgen, gibt es hingegen nicht. Gruppen sollen laut Facebook in der zentralen Smartphone-App erhalten bleiben. „Die Gruppen-Funktion wird nicht aus Facebook ausgelagert“, so das Unternehmen.

Über Sinn und Notwendigkeit der neuen Group-App muss sicherlich jeder Nutzer selbst entscheiden. Laut Facebook sind 700 Millionen Menschen in Gruppen aktiv.

Kleine Startschwierigkeiten gibt es noch

Für sehr wichtige Gruppen mit aktuellen Inhalten ist die Präsenz auf dem Hauptbildschirm vielleicht eine gute Lösung. Doch wie viele Nutzer einen oder sogar mehrere Reminder auf dem Hauptbildschirm brauchen, die zusätzliche Aufmerksamkeit fordern, ist fraglich.

Ein paar Anlaufschwierigkeiten scheint die App noch zu haben. Neuigkeiten in einer Gruppe, deren Symbol auf dem Hauptbildschirm hinterlegt war, wurden nicht mit einem Hinweis angezeigt. Auf diese Weise bleiben Neuigkeiten natürlich ebenso unentdeckt, wie zuvor – nämlich bis man die zentrale Facebook-App, oder nun wahlweise die „Groups“-App öffnet.

Ähnliche Beiträge

Tags: , , , ,

Ähnliche Beiträge

Neue Website, Team-Ausbau und weitere Kooperationspartner

Nachdem Facebook bereits den Chat-Bereich in die „Messenger“-App ausgelagert hat, gibt es jetzt mit „Groups“ eine weitere eigenständige App für eine Facebook-Funkion. Das Unternehmen stellte die neue App am Dienstagabend vor. Sie bündelt alle Gruppen, in denen ein Facebook-Nutzer aktiv ist und soll so den Überblick erleichtern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Top