Tel.: +49 (0)201 / 9596 8408 | E-Mail

Social Media Agentur, Strategie, Marketing & mehr…

Mainzelmännchen-App – Jump’n’Run zum runden Geburtstag

2013 ist das große Jubiläumsjahr des Zweiten Deutschen Fernsehens. Für die mobile Unterhaltung sorgt eine Spiel-App, die Nostalgie aufkommen lässt: Ein freies Jump’n’Run-Spiel für Android und iOS, in authentischem Design, bringt die Mainzelmännchen aufs Tablet und Smartphone. Zum Geburtstag gab es ein Update.

„Gud’n Aaamd“ für Tablet und Smartphone

Es ist nicht der erste Versuch, die kleinen Mützenmännchen ins mobile Geschehen zu bringen: Zur EM 2012 gab es bereits eine Mainzelmännchen-Fußball-App. Ein großer Erfolg war das nicht –  vielleicht, weil die App nur für iOS verfügbar ist. Möglicherweise aber auch, weil der deutschen Fußballbegeisterung während der EM ein jähes Ende gesetzt wurde.

Im November ging dann der zweite Versuch an den Start, diesmal für beide große Plattformen (Android | iOS). In Zusammenarbeit mit Plazz Entertainment entstand die offizielle Mainzelmännchen-App, ein Jump’n’Run-Spiel in Originaloptik und mit Originalsounds. In sechs Leveln mit steigender Schwierigkeit, sammelt man mit Chef-Mainzelmann Det Goldmünzen und muss Spinnen, Geiern, Yetis, Piranhas oder auch Menschenaffen aus dem Weg gehen – oder auch nicht.

Update zum Geburtstag

Zum 50. Geburtstag der Mainzelmännchen am 2. April gab es ein Update für die App. Die abgespeckte Größe der Installationsdatei ist mit 46 MB immer noch ein Fall für das Wi-Fi im Hause. Dafür gibt es mit dem Update ein weiteres, siebtes Level.

Das Spiel profitiert von seiner simplen Bedienung, der liebevoll gestalteten Grafik, originalen Sounds und ein paar versteckten Bonbons wie zum Beispiel ein verdächtig wackelnder Hippie-Bulli oder einem kleinen Indiana Jones Intermezzo (s. Galerie).

Resümee

Der Umfang der App wird durch kleine Videos und etwas Infomaterial zu den Mützenmännchen abgerundet. Wer die ZDF-Maskottchen auch noch zu seinen TV-Highlights der Kindheit zählen kann, muss die App testen – Spaß garantiert.

Einziges Manko: Spielstände sind nicht speicherbar. Kommt man sehr weit und hat dann Pech, führt das immer wieder zum ersten Level zurück. Das nervt, ist aber auch nur ein kleines Minus.

Diese Beiträge könnten sie auch interessieren:

>>>Somebody – Eine App wird zur Gesellschaftskritik
>>>iPhone, Android und Co: Die Entwicklung des mobilen Internets

Tags: , , , ,

Ähnliche Beiträge

Neue Website, Team-Ausbau und weitere Kooperationspartner

2013 ist das große Jubiläumsjahr des Zweiten Deutschen Fernsehens. Für die mobile Unterhaltung sorgt eine Spiel-App, die Nostalgie aufkommen lässt: Ein freies Jump’n’Run-Spiel für Android und iOS, in authentischem Design, bringt die Mainzelmännchen aufs Tablet und Smartphone. Zum Geburtstag gab es ein Update.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Top