Tel.: +49 (0)201 / 9596 8408 | E-Mail

Social Media Agentur, Strategie, Marketing & mehr…

Hohe Wachstumsrate – Pinterest Deutschland zeigt sein Potenzial

Die Wachtumsrate von Pinterest in Deutschland kann sich sehen lassen. Dies ist vermutlich der Grund, warum sich die Gründer Ben Silbermann und Evan Sharp dazu entschlossen haben, ein Büro in Berlin zu eröffnen. Wie wichtig Pinterest für Produkthersteller und Medienunternehmen in Deutschland wird, bleibt abzuwarten, denn aktuell wird dem Bilder-Netzwerk vor allem von den Medien nur wenig Beachtung geschenkt.

Die Pinterest Erfinder und die Gründung


Im März 2010 gründeten Ben Silbermann, Evan Sharp und Paul Sciarra Pinterest. Der CEO Ben Silbermann studierte in Yale und war vor der Gründung von Pinterest bei Google beschäftigt. Evan Sharp studierte in Chicago Geschichte und an der Columbia University Architektur. Bevor er Pinterest entwarf, arbeitete er als Product Designer bei Facebook und leitet nun das Kreativteam von Pinterest.

Pinterest in Deutschland

Pinterest erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Die Besucherzahl hat sich laut eines Berichtes der Internetseite Netzökonom seit dem Sommer 2013 auf 2,1 Millionen fast vervierfacht. Dies scheint wohl auch der Grund zu sein, warum ein Büro in Berlin eröffnet wurde. Der neue Deutschland-Chef Jan Honsel möchte Pinterest mittelfristig zur Nummer zwei der Social-Media-Netzwerke in Deutschland machen, sagte er gegenüber der Zeitschrift Focus. Für die Werbevermarktung sei aber noch Zeit, diese soll erst nach der Aufbauphase (18 Monate) starten. Da das Bilder-Netzwerk hauptsächlich von Frauen genutzt wird, stehe für das Team aus Berlin die männliche Zielgruppe im Vordergrund.

Werbepotenzial

International ist Pinterest für viele Firmen – nach Facebook – die zweitwichtigste Werbeplattform unter den sozialen Netzwerken geworden. Für Honsel sei es aber auch wichtig Medienunternehmen dazu zu bewegen, ihre Artikel zu pinnen. Täglich werden bereits fünf Millionen Artikel weltweit gepinnt, damit gehört Pinterest zur zweitwichtigsten Lesequelle unter den sozialen Netzwerken. In Deutschland scheinen die Medienunternehmen diesen Trend noch nicht erkannt zu haben.

Diese Beiträge könnten sie auch interessieren:

>>>Pinterest Promoted Pins – Weniger Datenschutz für besseres Targeting?
>>>Die Silver Surfer erobern die sozialen Netzwerke
>>>Wurst-Case und das große Löschen – Monatsrückblick Mai

Fotos: Pinterest

Tags: , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Neue Website, Team-Ausbau und weitere Kooperationspartner

Die Wachtumsrate von Pinterest in Deutschland kann sich sehen lassen. Dies ist vermutlich der Grund, warum sich die Gründer Ben Silbermann und Evan Sharp dazu entschlossen haben, ein Büro in Berlin zu eröffnen. Wie wichtig Pinterest für Produkthersteller und Medienunternehmen in Deutschland wird, bleibt abzuwarten, denn aktuell wird dem Bilder-Netzwerk vor allem von den Medien nur wenig Beachtung geschenkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Top