Tel.: +49 (0)201 / 9596 8408 | E-Mail

Social Media Agentur, Strategie, Marketing & mehr…

Vier Jahre, vier Ecken und das mexikanische iFone – Monatsrückblick November

Vier weitere Jahre für Obama, vier patentierte Ecken für Apple und vier Minuten Flash Mob für’s Zwergfell: Der November war spannend. Eine kleine Auswahl der Netzwelt-Meldungen im November.

Four more years – Barack Obama hat die Wiederwahl geschafft. Dabei wurde wieder einmal klar, dass er sich dem Potential der sozialen Medien sehr bewusst ist und es einzusetzen weiß. Der Unterschied zu seinem Konkurrenten ist augenscheinlich. Und als Sahnehäubchen gab es auch noch einen Twitter-Rekord. Na dann: Hail to the chief.

Viereck mit runden Ecken – Apple haben sich das Patent auf die Rahmenform des iPad gesichert. Ein kleiner Trost für alle, denen der Patentkrieg auf die Nerven geht: das Apfelhaus musste 20 Mio. Franken an die SBB zahlen. Zudem muss sich das iPhone in Mexiko seinen Namen mit einem iFone teilen.

The Big Bang Theory – Leute, so geht virales Marketing! Nicht, dass die Superserie noch Werbung bräuchte, aber zur guten Kommunikationsarbeit gehört eben auch Imagepflege: Bei Dreharbeiten legten plötzlich Crew und Darsteller eine Tanzeinlage zu Call me maybe ein (Thank god, kein Gangnam Style). Der gesamte Flash Mob ging allerdings noch weiter – knapp Vier Minuten. Nicht alle schienen eingeweiht zu sein – besonders nicht das begeisterte Livepublikum. Schade nur, dass Sheldon nicht getanzt hat.

Eltern haften nicht für ihre Kinder – Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Eltern müssen nicht für ihre Kinder gerade stehen, wenn diese vom elterlichen Rechner illegal Dateien heruntergeladen haben. Das Urteil räumt so auch mit der Klagepraxis auf, Ansprüche mit aller Gewalt durchzusetzen. Die Karlsruher Richter entbinden die Eltern damit zwar von einer permanenten Aufsichts- und Kontrollpflicht, machen aber auch klar, dass sich die Erziehungsberechtigten ernsthafter mit dem auseinandersetzen müssen, was der Nachwuchs vor dem Rechner macht.

Habemus Twitterum – Wie der Vatikan-Sprecher Federico Lombardi verkündet, will der Papst noch vor Ende des Jahres mit dem Twittern anfangen. Wie wohl der erste Tweet lauten wird? Urbi@Orbi?

Gangnam Style und kein Ende – Der lustige Hoppe-Hoppe-Reiter-Tanz des südkoreanischen K-Pop Stars Psy begleitet uns mittlerweile seit drei Monaten. Die hoffentlich letzte große Meldung zum Phänomen: Gangnam Style ist das meistgesehene YouTube-Video aller Zeiten. 805 Mio. Aufrufe und bis zu 10 Mio. Besucher täglich kann das Video nunmehr verzeichnen. War’s das dann?

Obama, the Mining-King – Barack, die Zweite: Die Wiederwahl war nicht nur in politischer Hinsicht eine Bestätigung: Der Sieg des Präsidenten zeigte sehr beeindruckend, dass der richtige Umgang mit der digitalen Welt faktisch den Unterschied machen kann: Dank intensivem Data-Mining, was hierzulande nicht unumstritten ist, konnte das Kampagnen-Team sein potentielles Elektorat permanent monitoren. Darüber hinaus widmete sich sein Tech-Team jeder Werbemöglichkeit, die das Online-Potential hergibt. Da verwundert es nicht, dass für manche Beobachter Romneys technisches Defizit auch seine unzeitgemäße politische Agenda reflektiere.

R.I.P. Papierzeitung? – Das Aus für mehrere große Titel, darunter die Frankfurter Rundschau und die Financial Times Deutschland, zeigte auf brutale Art wie es um die Zeitungslandschaft bestellt ist. Bleibt der falsche Trost, dass es kein deutsches Phänomen ist: Auch Rupert Murdoch hatte mit The Daily keinen Erfolg. Und die legendäre Newsweek erscheint zukünftig auch nur noch online.

Milking – Milking ist das neue Planking – Vornehmlich in Großbritannien tauchten diesen Monat virale Clips auf, in denen sich Menschen leidenschaftlich mit Milch übergossen. Das ganze hat auch schon einen Namen: Milking. Immerhin ist es ungefährlicher als Planking, bei dem es auch schon Todesfälle gab. Und es ist auch nicht so kostspielig wie Tebowing: Der Football-Spieler Tim Tebow hat sich seine Geste, die auch zum memetischen Viral-Hype führte, markenrechtlich schützen lassen. Na, da übergießen wir uns lieber mit Milch.

Diese Beiträge könnten sie auch interessieren:

>>>Überflieger und Stratosphärenspringer – Monatsrückblick Oktober
>>>Totgesagte leben länger – Monatsrückblick September

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Top