Wie relevant ist TikTok geworden? Wir haben gleich vier Meldungen zu der App. Es gibt auch noch zwei dicke Daten-Leaks, die rechte Strukturen und die unglaublichen Verdienstmöglichkeiten für Gamer offenlegen. Dazu noch zwei großartige Recherche-Arbeiten von Netzreportern. Und das ist erst die Spitze des Eisbergs. Also wenn das nichts ist. Kaffee holen, Füße hochlegen und dann gute Unterhaltung: Der Oktober.

#Windows11 – 3, 2, 1, Chaos

Im letzten Monatsrückblick hatten wir bereits berichtet, dass die nächste Windows-Version vor der Tür steht. Auch wenn das Betriebssystem so schnell gar nicht verfügbar sein wird, ist bereits Chaos ausgebrochen. Denn es ist davon auszugehen, dass viele Rechner die Hardware-Anforderungen nicht erfüllen werden. Microsoft hat aber auf die anfängliche Aufregung schnell reagiert und selbst ein Workaround verraten, wie man auch ohne den ominösen TPM 2.0 Sicherheits-Chip Windows 11 installieren kann. Gratis-Updates gibt es aber nur für die Rechner, welche die Kompatibilitätskriterien auch voll erfüllen. Da kommt wohl noch was.

#Bewertungen – Google-Fakes und der falsche Honigtopf

Journalisten vom Bayerischen Rundfunk und dem Schweizer Radio SRF haben ein Netzwerk aufgedeckt, welches tausendfach falsche Google-Bewertungen in beiden Ländern verteilt. Die Fälschungen selbst aufzudecken war dabei simpler als gedacht. Wie in vielen anderen Recherche-Arbeiten wurde das verantwortliche Unternehmen durch eine fingierte Firma in einen Honigtopf gelockt. Leider zeigt der Fall auch, dass Bewertungen im Internet nicht erst seit Neuestem ein Broken Feature sind. Gutes Video, aber wir empfehlen, die Untertitel einzuschalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#YouTube – Flagge auf Halbmast

Spam, Gewalt, Tierquälerei, Hass oder Terror: Damit solche Inhalte schnell aus der YouTube-Ökosphäre verschwinden, gibt es sogenannte Trusted Flagger – freiwillige Helfer, deren Meldungen bevorzugt behandelt werden. Zwischen 2018 und 2020 dezimierte sich die Menge der entfernten Inhalte allerdings erheblich – von 5,3 Millionen auf 0,5 Millionen Videos. Wie kann das sein?

Zunächst wurde den Flaggern immer weiter die technische Unterstützung seitens der Google-Tochter versagt, ohne das jedoch zu erklären. Nach langem Warten hat sich YouTube Anfang Oktober dann mal bei den Freiwilligen gemeldet und verkürzt erklärt: Danke für eure Dienste; wir setzen ab jetzt auf Meldungen von NGOs und Regierungsstellen. Hilfe, aber vor allem eine weitere Daseinsberechtigung, könnten die Trusted Flagger durch die EU erhalten: In einem geplanten Gesetz zu Digitalen Diensten soll verpflichtend vorgeschrieben werden, Hinweise von Trusted Flaggern bevorzugt zu bearbeiten (s. Artikel 19).

#Spirale – Die TikTok-Gynäkologen

Unter dem Hashtag #iudremoval ist auf TikTok aktuell eine öffentliche Debatte zu beobachten: Kann Frau selbst die Spirale entfernen? Und auch wenn sie es kann: Sollte sie? Eine gewisse Mikkie Gallagher hatte damit angefangen. Was sich seitdem unter dem Hashtag versammelt, wirkt wie eine abstruse Meinungsumfrage. Und offensichtlich gibt es dabei selbst unter Gynäkologen mehr als eine Perspektive: Das eine Lager verweist darauf, dass, auch wenn es machbar erscheint, folgenschwere Konsequenzen auftreten können. Wenig überzeugend empfiehlt die andere Seite: Einfach versuchen und wenn es weh tut, aufhören.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tiktok.com zu laden.

Inhalt laden

#Prokrastination – Warum wir unnötige Erfindungen brauchen

Unsere heutige Empfehlung für informativ-unterhaltsame Zeitverschwendung: Matty Benedetto und seine unnötigen Erfindungen (Unnecessary Inventions) – alle Social Media Kanäle auf seiner >>Website. Benedetto entwirft Fake-Konsumprodukte, die trotz ihrer fiktiven Natur absolut sinnvoll erscheinen. Das Ganze hat einen extrem hohen Unterhaltungswert, also viel Vergnügen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#China – Peking vs. Internet

Was wir allein im Oktober aus China lesen mussten: Peking will den Starkult im Netz abschaffen und beabsichtigt, den Computerspiel-Konsum Jugendlicher einzuschränken. Mitte Oktober wurde bekannt, dass sich jetzt auch LinkedIn aus dem Reich der Mitte zurückzieht. Und in den Stores von Apple, Amazon und Audible sind christliche und muslimische Inhalte nicht mehr verfügbar. Wie es aussieht, wird das Internet in China sehr bald unter voller Kontrolle Pekings stehen. Der asiatische Riese schließt sich nach und nach selbst aus dem global vernetzten Internet aus. Was in China stattdessen verfügbar ist: Ein abgekoppeltes Binnen-Netz. Und das sind nur die Meldungen aus dem Oktober.

#Pornografie – Der enttarnte Hamster

Wer steckt hinter Deutschlands best-frequentiertem Porno-Portal xHamster? Die Frage stand lange im Raum und ist offensichtlich in Teilen beantwortet: STRG_F und der Spiegel haben die vertrackten Strukturen hinter dem Netzwerk offengelegt. Wieso ist das wichtig? Das Portal beheimatet immer wieder strafrechtlich relevante Inhalte. Aber auch hinter der Seite scheint ein undurchsichtiges Geflecht aus Strohmännern und Off-Shore-Firmen vieles zu verschleiern. Von Geldwäsche bis Kinderpornografie. Sehenswertes Recherche-Video von STRG F.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#Wahlkampf – Gatekeeper zur Coolness?

Wieso die Grünen viele Stimmen der Erstwähler für sich gewinnen konnten, ist wirklich kein Geheimnis. Dass die als Klientelpartei verschriene FDP jedoch genauso viele Erstwähler begeistern konnte, scheint etwas mysteriös. Einige Beobachter meinen jetzt, den Coolness-Faktor gefunden zu haben: TikTok.

Ob das so einfach ist? Die FDP und ihre Politiker sind selbst eher in einem überschaubaren Rahmen in der App aktiv. Viel öfter taucht die Partei jedoch durch vermeintlich private Micro-Influencer und vordergründig eher belanglose Videos auf. Sollte die Taktik gewesen sein, mit einer Vielzahl minder-verdächtiger Strohmänner kräftig die Werbetrommel auf TikTok zu rühren, dann war das durchaus clever. Wenn!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tiktok.com zu laden.

Inhalt laden

#Epik – Aufschlussreicher Hack

Vor einem Monat wurde bekannt, dass Anonymous den Server von Epik gehackt hat. Experten schätzen, dass es Jahre dauern könnte, die Informationen aus den 150 Gigabyte an Daten aus dem Hack auszulesen und zu verwerten. Denn wie es aussieht, beheimatete Epik nicht nur nahezu jede Seite und jedes Netzwerk, das in den USA der trump-hörigen, rechten und verschwörungstheoretischen Szene zuzurechnen ist. Die Daten offenbaren auch, wer hinter welcher Seite und Organisation in dem Geflecht steckt und wie sie miteinander verbunden sind. Mehr in diesem Longread der >>Washington Post.

#ZIB – Neuland

Es wird wahrscheinlich einer der österreichischen Medienmomente des Jahres 2021 werden: Das Nachrichtenformat ZIB2 ist nun auch auf TikTok. Angekündigt wird das vom Anchorman Armin Wolf – der zwar eindeutig nicht zur Generation-TikTok gehört, aber mit diesem beabsichtigten „Cringe-Moment“ wohl genau den richtigen Nerv getroffen hat.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

#Twitch – Was verdienen streamende Gamer?

Apropos gehackte Daten: Auch von Twitch, der Plattform, auf der Gamer mit Streams ihr Geld verdienen, sind durch einen Hack umfangreiche Daten öffentlich geworden. Neben dem Quellcode der Seite erfahren wir, wieviel die namhaften Gamer so reinholen. Wir sagen mal so: Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

#Videokonsum – Ansteckende Massenhysterie

Psychiater und Neurologen haben in der jüngsten Vergangenheit eine interessante Beobachtung gemacht: Junge Menschen, die auf TikTok und YouTube Videos über das Tourette-Syndrom geschaut haben, zeigten nach intensivem Konsum selbst Anzeichen dieser Krankheit. Dieses Phänomen der Ansteckbarkeit psychologischer Auffälligkeiten ist bereits vor den digitalen Medien bekannt gewesen. Fälle von Massenhysterie, wie es in Fachkreisen genannt wird, datieren bis ins 16. Jahrhundert zurück. Neu ist allerdings, dass man sich auch ohne direkten Kontakt, also via Soziale Medien, anstecken kann. Prof. Dr. Kirsten Müller-Vahl erklärt das Phänomen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#Ransome – Erpressung zu vermieten

Laut Zeit-Online und BR hat das LKA Baden-Württemberg mit einem gewissen Nikolay K. einen der Drahtzieher der Cyber-Erpresser von REvil ermittelt. Interessant ist das Geschäftsmodell „Ransomware as a service“: Die kriminelle Organisation hat offensichtlich selbst nicht erpresst, sondern ihre Software lediglich vermietet und dafür Gebühren erhoben. Nikolay K. gehörte zu den Empfängern dieser Gebühren. Dass der russische Staatsbürger in näherer Zeit vor einem deutschen Gericht erscheinen muss, ist auszuschließen. Zuhause gibt es offensichtlich keine Ermittlungen gegen den Mann und Mütterchen Russland liefert seine Verbrecher nicht an den bösen Westen aus.

#Facebook1 – Ragnarök auf dem Zuckerberg

Anfang Oktober wurde bekannt, dass die ehemalige Facebook-Mitarbeiterin und Whistleblowerin Frances Haugen tausende von Seiten interner Dokumente an das Wall Street Journal geleakt hat. Die fortan als Facebook Papers behandelten Informationen bestätigen vieles, das seit langem als Vermutung im Raum steht, Facebook vorgeworfen und von Zuckerberg und seinem Unternehmen immer wieder vehement bestritten wird: Von Profiten, die dem Kampf gegen Fake-News, Hass und Hetze vorgezogen werden, über gravierende technische Defizite, Frustration unter Mitarbeitern, bis hin zu erwiesenen Gesundheitsschädigungen für die Konsumenten der Zuckerberg-Netzwerke.

Auch wenn der Gründer natürlich alles für Quatsch erklärt, kann sich Zuckerberg nicht mehr herausreden, man wissen nichts von bestimmten Missständen. Wir denken, die nächsten Monate werden noch einiges aufdecken, aber vor allem werden zukünftige Anhörungen interessanter ablaufen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#Facebook2 – Raider heißt jetzt Twix

Vor diesem Hintergrund wird die bereits lange angekündigte Umbenennung des Unternehmens in Meta als Ablenkungsmanöver gehandelt. Das alleine ist es sicher nicht, denn, ähnlich der Umfirmierung von Googles Dachunternehmen in Alphabet, ist eine Trennung von Konzern und Marke bei der Zuckerberg-Sekte sicherlich überfällig.

Wie dem auch sei: Unterm Strich bleiben die ewigen Ankündigungen einer schönen neuen Welt, die Facebook wahrscheinlich eh so schnell nicht umsetzen kann. Und wir sollten uns ernsthaft fragen, ob wir das auch überhaupt wollen. Was Zuckerberg damit nicht ausräumen kann, sind die vielen offenen Fragen: Warum? Warum jetzt? Was bedeutet das für mich? Wollt ihr überhaupt was verbessern?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#DronePhotoAward – Schön von Oben

Und zum Abschluss ein paar Wow-Momente aus der echten Welt. Im September wurde im italienischen Siena der jährliche Drone Photo Award verliehen. Es gibt ein Foto des Jahres und verschiedene Sieger in unterschiedlichen Kategorien. Die bittere Ironie einiger Bilder: Manche Aufnahmen dokumentieren beispielsweise Naturkatastrophen oder Tragödien. Aus der Luft, mit viel Abstand, erscheinen die Objekte aber unschuldig, interessant oder einfach nur schön. Aber dann gibt es auch immer wieder schöne Bilder, die schöne Dinge ablichten. Viel Spaß!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Artikelbild:

Blog Monatsrückblick Netzwelt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.